Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Service + Kontakt | Stellen/Praktika | Wissenschaftliches Volontariat

Wissenschaftliches Volontariat für Bildung und Vermittlung

Im Focke-Museum ist ab 1.8. 2018 befristet für zwei Jahre in Vollzeit ein Volontariat im Bereich Bildung und Vermittlung zu besetzen.

Die Volontärsstelle wird gefördert durch lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen, ein Programm der Kulturstiftung des Bundes und der Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz.

Das Focke- Museum, Bremens Landesmuseum, vermittelt die Geschichte der Stadt und ihrer Menschen im überregionalen Kontext. Hervorgegangen aus stadtgeschichtlichen und kunstgewerblichen Sammlungen bewahrt es das materielle Erbe Bremens und veranschaulicht das kollektive Gedächtnis der Stadt. Die Präsentationen historischer Originale erzählen vom Ringen der Hansestadt um staatliche Eigenständigkeit und von ihrer früh ausgebildeten Bürgerkultur. Die bis in die Gegenwart reichende Entwicklung zu einer von kultureller und gesellschaftlicher Vielfalt geprägten Stadtgesellschaft steht zukünftig besonders im Fokus. Mit einem thematisch weit gefassten Ausstellungsprogramm und einem breit gefächerten Vermittlungsangebot versteht sich das Museum als Ort kultureller Teilhabe mit identitätsstiftendem Potential. Ziel des Museums ist es, sich zukünftig zu einem Kompetenzzentrum für Bremer Geschichte und zu einem Forum für den gesellschaftlichen Dialog zu entwickeln.

Zu ihren Aufgaben gehören:
Das Volontariat findet im Rahmen des bundesweiten Volontärsprogramm lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen statt. Fester Bestandteil des Volontariats ist die Teilnahme an einem umfangreichen Qualifizierungsprogramm in Berlin, eine zweiwöchige Hospitation im Bode-Museum sowie die Konzeption und Umsetzung eines Vermittlungsprojekts für Schülerinnen und Schüler im Museum. Im Rahmen von lab.Bode wird der Volontär/ die Volontärin in die Entwicklung, Planung und Steuerung von Vermittlungsangeboten für Kinder, Familien und Erwachsene ebenso wie in die Entwicklung von Bildungsangeboten für Kindergärten und Schulklassen eingebunden, die sich der Kunstsammlung und der Sammlung zur Angewandten Kunst des Focke-Museums widmen. Die Planung und Durchführung neuer partizipativer, medialer und ästhetischer Formate etwa im Rahmen von Out-Reach-Projekten, die Entwicklung offener Werkstatt-Projekte sowie die Mitarbeit am Ausbau der Begleitprogramme kommender Sonderausstellungen sind weitere Aufgabenschwerpunkte des ausgeschriebenen Volontariats für Bildung und Vermittlung.

Anforderungen:
Wir erwarten ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Magister) im Bereich Kulturvermittlung, Kunst-, Museums- oder Kulturpädagogik, Kunstgeschichte, Kulturwissenschaften.

Erfahrungen in und Interesse an der künstlerisch-kreativen Umsetzung von Kunst-, Kultur- und Medienprojekten zeichnen Sie aus. Sie haben Geschick in der Konzeption und in der organisatorischen Umsetzung von Bildungsprojekten in Museen für verschiedene Nutzergruppen.

Ein sicherer Umgang mit gängigen Office-Anwendungen sowie Medienkompetenz runden das Bild ab.

Eine mündliche und schriftliche Ausdruckssicherheit in Deutsch und Englisch setzen wir ebenso voraus wie die Bereitschaft zu Arbeitseinsätzen im Rahmen von Veranstaltungen an Wochenenden und abends.

Wünschenswert:

Idealerweise bringen Sie erste nachweisbare praktische Erfahrungen im Bereich der Bildungs- und Vermittlungsarbeit in Museen mit.

Sie bringen Teamfähigkeit, Flexibilität, Belastbarkeit und insbesondere die Bereitschaft an der Teilnahme an Fortbildungen mit.

Erwünscht sind darüber hinaus sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten, Verhandlungsgeschick sowie erste Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln.

Das Focke-Museum nimmt am Programm 360 Grad - Fond für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft teil und möchte zukünftig die Vielfalt der postmigrantischen Stadtgesellschaft angemessen in Personal, Programm und Publikum berücksichtigen. Deshalb möchten wir Bewerber/innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte sowie People of Colour besonders motivieren sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

Was wir bieten:
Die Vergütung des Volontariats entspricht der Hälfte des Endgrundgehaltes der Entgeltgruppe EG 13, Stufe 1 des TVÖD. Sie nehmen an einem zusätzlichen Qualifizierungsprogramm im Bode-Museum im Rahmen von lab.Bode – Initiative zur Stärkung der Vermittlungsarbeit in Museen sowie am Volontärsprogramm des Museumsverbandes Niedersachsen/Bremen teil.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind erwünscht. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen. Aus Kostengründen können wir die Bewerbungsunterlagen nicht zurücksenden; sie werden bis zum Ablauf der Frist gem. §15 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) aufbewahrt und anschließend vernichtet. Die Bewerbungen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch zurückgesandt, falls sie einen ausreichend frankierten Freiumschlag beilegen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden unter Angabe des Kennwortes „Wissenschaftliche/r Volontärin/in für Bildung und Vermittlung“ bis zum 15. Mai 2018 erbeten an:

Leitung
Focke-Museum
Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte
Schwachhauser Heerstraße 240
28213 Bremen

Gefördert durch:

 



zurück zur Übersicht