Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Sonderausstellungen | Peter Gaymann. Reif fürs Museum

Peter Gaymann. Reif fürs Museum

17. Dezember 2014 bis 17. Mai 2015


Als scharfsinniger Beobachter von Alltagssituationen ist Peter Gaymann einem breiten Publikum bekannt. In der Ausstellung setzt er sich auf gewohnt humorvolle Weise mit großen Kunstwerken und dem Museums- und Kunstbetrieb auseinander.

Treffsicher kommentiert Peter Gaymann seit 25 Jahren Beziehungskonflikte in seiner Serie Die Paar Probleme für die Zeitschrift Brigitte. Eine große Fangemeinde haben auch seine sympathischen Hühner, die in lebensnahen Szenen menschliches Verhalten mimen und durch den Rollentausch liebevoll die Situationskomik im Alltäglichem offenlegen. Unzählige Bücher, Postkarten und zuletzt die Oster- Sonderbriefmarke der Deutschen Post hat Peter Gaymann mit Hühnerszenen illustriert.
In der Ausstellung Reif fürs Museum hat er nun den Kunstbetrieb in all seinen Facetten im Visier. Er beobachtet Kunstschaffende im kreativen Prozess ebenso wie die Betrachtung der Werke durch Sammler und das breite Publikum.
 
Entlarvende Szenen spielen sich aber auch an den Ausstellungsorten selbst ab, in Galerien und in Museen. Mit spitzer Feder zeigt Gaymann die menschlichen Eitelkeiten von Künstlern, Sammlern und Kuratoren, stellt die Preise des Kunstmarkts in Frage und findet kreative Interpretationen für zeitgenössische Kunst. Gaymanns Fantasie macht aber auch nicht vor bekannten Werken der Kunstgeschichte halt. In Kunst mit Hühneraugen zeigt er Gemälde mit neuem Blick, indem er sie mit Hühnern ergänzt. So liegt nun in Van Goghs berühmten Bett in Arles ein Huhn, ein anderes surft in Hokusais Sous la vague durch die Wellen. „Korrigierend“ geht er bei Kunst anziehen – Der Akt verpackt der Frage nach, wie die Personen auf berühmten Aktbildern wohl mit – auch zeitgemäßer – Kleidung aussehen. Ergänzt werden diese Werke von seinen Reiseskizzen, die nach eigener Aussage „…frei von dem Druck, komisch sein zu müssen“ entstanden sind und Einblicke in seine verschiedenen Inspirationsquellen geben.

Peter Gaymann wurde 1950 in Freiburg geboren. Er studierte Sozialpädagogik, machte sich aber nach seinem Studium als freischaffender Cartoonist und Illustrator selbstständig. Nach einem mehrjährigen Rom-Aufenthalt lebt und arbeitet er heute in Köln.