Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Sonderausstellungen | Rückblick | Bremen 1945 bis 2010

Bremen 1945 bis 2010 – Soviel Wandel war nie

26. September 2010 bis 13. März 2011

Die Ausstellung erzählt die Geschichte Bremens in den letzten 65 Jahren: Wie aus den Trümmern der Nazi-Zeit in den 1950er und 1960er Jahre eine prosperierende Stadt mit demokratischen Verhältnissen und sozialem Fortschritt aufgebaut wurde, wie in den bewegten Jahren nach 1968 ein Aufbruch zu mehr Partizipation mit großen Veränderungen von Lebensweise und Kultur stattfand; wie Bremen seit den 1980er Jahren in tiefe Krisen und Umbrüche geriet, die durch den Niedergang klassischer Industrien und den Wandel in den Häfen, durch gewaltige Finanzprobleme, durch Massenarbeitslosigkeit und neue soziale Spaltungen gekennzeichnet sind, wie heute versucht wird, durch neue Industrien und Dienstleistungsbranchen die Zukunft zu sichern. Es wird deutlich: Noch nie hat sich unsere Stadt in so kurzer Zeit so stark verändert wie in dieser Zeit. Das betrifft die politischen Verhältnisse und das Stadtbild ebenso wie die Lebens- und die Arbeitsbedingungen, die Lebensweise und die Kultur, die soziale Lage und die Bevölkerungszusammensetzung. 

Blick in die Ausstellung, Jahre 1952-1967.


Die Ausstellung zeigt diesen Wandel an unterschiedlichsten Gegenständen, Bildern, Filmen und Hördokumenten. Das reicht von den Lebensmittelkarten und der Schreibtischgarnitur Wilhelm Kaisens aus der Nachkriegszeit über einen Lloyd und eine Juke-Box aus den 1950ern zum Minirock der 1960er. Die industrielle Entwicklung wird an Maschinen-, Schiffs- und Raketenmodellen deutlich, Plakate, Statistiken und Filme dokumentieren die politische und soziale Entwicklung, die Veränderungen in der Lebensweise lässt sich an Alltagsgegenständen - von der Antibabypille bis zum Handy – nachvollziehen.

Blick in die Ausstellung, Jahre 1980-2010.


Auf 31 leuchtenden Meilensteinen wird die Chronologie dieser 65 Jahre abgehandelt und zum Schluß kann man an einer großflächigen Computersimulation interaktiv die Entwicklung der ganzen Stadt oder einzelner Stadtteile in diesem Zeitraum erfahren.

Eine Ausstellung nicht nur für die, die dabeigewesen sind, sondern für alle, die wissen möchten, wie ihre Stadt so geworden ist wie sie heute ist.


Berichte zur Ausstellung

zurück zur Übersicht