Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook

Graben für Germanien

2013

Graben für Germanien. Archäologie unterm Hakenkreuz
10. März bis 8. September 2013

Mit dem Begriff „Germanien“ verbinden sich ganz unterschiedliche Vorstellungen und Assoziationen. Dabei gab es kein Volk, das sich selbst Germanen nannte oder seine Heimat als Germanien titulierte. Dieser einst von den Römern erfundene Oberbegriff für die auf der rechten Rheinseite lebende Bevölkerung erlebte über die Zeit hinweg verschiedene ideologische Aufladungen. Während des Nationalsozialismus arbeiteten Archäologen der Politik selbstständig zu und lieferten angebliche Belege für die germanische Hochkultur und ihr großes Siedlungsgebiet. Damit wollte das NS-Regime die eigene Überlegenheit beweisen und Besitzansprüche auf Territorien in den Nachbarländern legitimieren.

Die Ausstellung deckt die enge Verzahnung von Archäologie und Politik im Dritten Reich auf und zeigt, wie Ausgrabungsfunde der medialen Propaganda dienten. Zeitschriften, Bücher, Schulwandbilder, Sammelbilder, Filme und Radiosendungen belegen, wie das ideologisch geprägte Germanienbild während des Nationalsozialismus zum Allgemeinwissen mutierte. Ein Bild, das sich so verfestigte, dass der Spuk auch nach 1945 seine Fortsetzung fand. Die Ausstellung legt dar, wie diese falschen Vorstellungen bis heute in der rechten Szene weiter propagiert werden.

Die Sonderausstellung wird von der Kulturstiftung des Bundes mit 150.000 Euro gefördert und stützt sich auf neueste Forschungsergebnisse, die seit 2010 im Rahmen des Projektes „Vorgeschichtsforschung in Bremen unterm Hakenkreuz“ erarbeitet werden. Die VolkswagenStiftung unterstützt das Forschungsvorhaben in ihrer Förderinitiative „Forschung in Museen“ mit rund 265.000 Euro. Das Forschungsprojekt wird vom Focke-Museum in Kooperation mit der Bremer Landesarchäologie und dem Institut für Geschichtswissenschaft der Universität Bremen durchgeführt.

Film zur Ausstellung und zur Eröffnung:  http://www.youtube.com/watch?v=DsfG9yzjss0

Ausstellungsthemen

Forschungsprojekt




Flyer zum Download.pdf

zurück zur Übersicht