Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Sonderausstellungen | Rückblick | Maike Dahl - Tafelsilber für den Alltag.

Maike Dahl - Tafelsilber für den Alltag.

15. November 2008 bis 11. Januar 2009

Ausstellung zum Auguste-Papendieck-Preis der Sparkasse Bremen 2008

In diesem Jahr geht der von der Sparkasse Bremen ausgelobte Auguste-Papendieck-Preis an eine niedersächsische Künstlerin: Maike Dahl, Goldschmiedin aus Hannover, erhält den renommierten Kunsthandwerkerpreis für eine Gruppe von Silbergefäßen, die durch die Verbindung von hoher Formkultur, technischer Brillanz und Gebrauchstauglichkeit überzeugen. Mit raffinierten Faltungen und Überlappungen, wie man sie sonst für die Herstellung profaner Pappbecher und –schalen einsetzt, gibt Maike Dahl ihren preisgekrönten Objekten nicht nur Struktur und Stabilität, sondern befreit sie gleichsam die Silbergefäße von ihrem repräsentativen Charakter und platziert sie in der Alltagskultur.

Ergänzend werden auch die Wettbewerbsarbeiten zwei weiterer für den Papendieck- Preis 2008 nominierter Kunsthandwerker präsentiert: Ein großer Tisch mit innovativer Aufbewahrungslösung von Peter Heidhoff und eine Gruppe eindrucksvoller Urushi- Gefäße des Bremers Manfred Schmidt.

Der Auguste-Papendieck-Preis zur Angewandten Kunst wird seit 1966 alle zwei Jahre von der Sparkasse Bremen ausgelobt und im Focke-Museum auf 400 Quadratmetern präsentiert. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Preisverleihung und Eröffnung
Zur Preisverleihung am Freitag, den 14. November um 18:30 Uhr im Focke-Museum mit anschließender Eröffnung der Ausstellung sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Künstlergespräche in der Ausstellung:
Sonntag, 16. November 2008 und
Sonntag, 11. Januar 2009, jeweils um 11.30 Uhr
Maike Dahl erläutert ihre Arbeiten und Techniken im Gespräch mit Dr. Uta Bernsmeier (Focke-Museum)
Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 7 Euro (inkl. Eintritt)

zurück zur Übersicht