Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Sonderausstellungen | Rückblick | Wilhelm Heinrich Focke

Wilhelm Heinrich Focke - Maler und Erfinder

26. Oktober 2008 bis 11. Januar 2009

Wilhelm Heinrich Focke (1878-1974) hat in seiner 75jährigen Schaffensperiode, immer wieder die norddeutsche Landschaft und das Meer gemalt. Zunächst stark vom Impressionismus und den „Brücke“-Malern beeinflusst, entwickelte er vor allem in seinen Bildern von Pferden und männlichen Akten, zwei weiteren für ihn zentralen Sujets, seinen eigenen Stil. Doch Wilhelm Focke war nicht nur Maler, sondern auch Erfinder und Flugpionier, der immer wieder Flugzeuge zeichnete und entwarf, ebenso wie Eis- und Strandsegler, Katamarane und andere Segelboote, und der gemeinsam mit seinem Bruder Henrich in Bremen Flugzeuge konstruierte.

Auffällig ist bei diesen technischen Objekten die Übernahme von Formen aus der Natur. Auch die von ihm vorgesehene Nutzung von Windenergie für Transportmittel und für Kraftanlagen deutet auf ein aus heutiger Sicht sehr modernes Verhältnis zur Natur hin.

Die Ausstellung anlässlich des 130. Geburtstages Wilhelm Fockes zeigt rund 60 Ölgemälde und über 100 Aquarelle und graphische Werke sowie Skizzenbücher und Modelle der Erfindungen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag, den 26. Oktober um 11 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen.


Nähere Informationen

Museumspädagogische Angebote zur Ausstellung

Schenkung einer Pferdeskulptur von Wilhelm Focke

zurück zur Übersicht