So 12. Jul 11:30

Zollhausboys 2 - Geht weiter

Konzert im Park | Fockes Pavillon

Fockes Pavillon

SONGS, POETRY UND KABARETT AUS BREMEN, ALEPPO UND KOBANI

Mit Selin Demirkan, Ismaeel Foustok, Azad Kour, Shvan Sheikho, Pago Balke, Thomas Krizsan

Die Geschichten der ZOLLHAUSBOYS sind noch nicht zu Ende erzählt! Nachdem die Gruppe mit ihrer Premiere im großen Haus des Bremer Theaters fast 900 Leute begeisterten, geht es weiter mit der großen Tour. In Bremen und bundesweit.   Kultur kann dabei helfen, Geschichten lebendig zu erzählen, Menschen zu berühren, zu erheitern und bei aller Dramatik auch zu unterhalten. Auch das neue kurzweilige und abwechslungsreiche Programm mit fast ausschließlich deutschen Texten ist eine lebendige Antwort gegen den Rechtspopulismus und ein Baustein zum Erfolg von Integration. In Angesicht der aktuellen Ereignisse in Syrien sind die authentischen Stimmen der ZOLLHAUSBOYS wichtiger denn je.

Die ZOLLHAUSBOYS sind eine Gruppe von drei jungen syrischen ‚Bremer Neubürgern‘, Ismaeel Foustok, Azad Kour, Shvan Sheikho, der Berliner Sängerin Selin Demirkan, dem Musiker Thomas Krizsan und dem Schauspieler und Kabarettisten Pago Balke.

Flucht war gestern.
Ankommen ist heute.
Wie wird es morgen?

Karten: 25 € pro Person, Kinder frei

Bitte beachten Sie:
Aufgrund der aktuellen Beschränkungen dürfen max. 150 Besucherinnen und Besucher in den Museumspark. Die Stühle werden mit dem nötigen Abstand aufgestellt. Die Karten müssen vorher während der Öffnungszeiten telefonisch unter 0421-699 600-50 oder per E-Mail unter anmeldung--at--focke-museum.de reserviert werden. Dabei werden Name und Telefonnummer registriert. Die Reservierungspflicht gilt auch für Mitglieder des Vereins von Freunden des Focke-Museums. Die Reservierung muss Ihnen bestätigt werden.

Getränke dürfen leider nicht ausgeschenkt werden. Bei sehr schlechtem Wetter muss das Konzert ausfallen. Hierüber können sich Besucherinnen und Besucher ab Freitag, 15 Uhr telefonisch an der Museumskasse (0421-699 600-50) erkundigen oder an dieser Stelle auf der Homepage.

Zu den Zollhausboys