Di 22. Jan 19:00

Krieg und Frieden

Bremerinnen in der Nachkriegsgesellschaft 1918/19

Sonderausstellung

Aufruf

Im Krieg lobte man die Frauen für ihre Tüchtigkeit auf Männerarbeitsplätzen. Im Frieden warf man sie wieder raus Es sollte der „Normalzustand“, die traditionelle Rollenverteilung, wieder hergestellt werden. Klappte das in Bremen? Verlust an Berufsarbeit – Gewinn an politischen Rechten. Wie gingen die Bremerinnen mit ihrem endlich erlangten aktiven und passiven Wahlrecht um? Hat der Erste Weltkrieg nicht doch einen – wenn auch geringen – Emanzipationsschub gebracht?  Mit diesen Fragen beschäftigt sich der Vortrag von Prof. (em.) Dr. Renate Meyer-Braun, Historikerin.

Eintritt frei

In Kooperation mit dem Bremer Frauenmuseum e. V.