So 14. Nov 15:00

Café Migration

Museumsgespräch zur Kultur der Spätaussiedler*innen in Bremen

Dauerausstellung

Sie gehören zu der drittgrößten Zuwanderungsgruppe in Deutschland, nach den „Gastarbeitern“,  den Flüchtlingen und den Vertriebenen der Nachkriegszeit. Allein in Bremen und umzu leben nach Auskunft der Landsmannschaft rund 32.000 Aussiedler*innen und Spätaussiedler*innen aus dem heutigen Russland. Anke Osterloh, Historikerin, und Ahmet Güler, Journalist, sprechen mit der Vorsitzenden der Landesgruppe, Frida Banik. Seit mehr als 25 Jahren engagiert sie sich in der Landesgruppe in Bremen, die 1950 gegründet wurde. Zu dem Gespräch gibt es eine Verköstigung.

 

Der Eintritt ist frei.
Anmeldung unter Tel.: 0421/699 600-0 oder per E-Mail: kasse@focke-museum.de