26. Juli bis 26. Oktober 2014

Sebastião Salgados beeindruckende Schwarz-Weiß-Fotografien verbinden soziales Engagement und ästhetisches Kalkül. In selbst ausgewählten Langzeitprojekten dokumentiert er das Leben der Menschen am unteren Ende der Gesellschaft auf der ganzen Welt. Zwischen 1993 und 1999 entstand der Fotozyklus Exodus aus dem ca. 300 Aufnahmen erstmals in Bremen gezeigt werden.