hans saebens
Bilder für bremen (1930-1969)

Der Fotograf Hans Saebens machte sich ab den 1930er-Jahren überregional einen Namen mit stimmungsvollen Schwarzweiß-Motiven der Norddeutschen Landschaft. Dass er mit seinen Aufnahmen auch das Bild Bremens prägte, ist weit weniger bekannt. Er fotografierte im Auftrag des Stadtmarketings, des  Handels und Gewerbes sowie der Gastronomie seiner Geburtsstadt.

Auf Grundlage eines umfangreichen Teil seines Nachlasses, der sich im  Focke-Museum befindet, zeigt das Museum erstmals in einer Ausstellung neben bekannten auch bislang nie oder nur selten veröffentlichte Stadt- und Hafenbilder der 1930er- bis 1960er-Jahre. Sein Blick auf das „schöne“ und „schaffende“ Bremen hat bis heute nicht an Reiz verloren. Nicht zuletzt weil  die Fotos ein Bremen zeigen, das es so größtenteils nicht mehr gibt.