selfmade in gröpelingen
unternehmerschaft im wandel

ein projekt von kultur vor ort und dem focke-museum

Mit jeder Entwicklung eines Stadtteils entstehen ansässige Betriebe, die die Bedarfe und Techniken ihrer Zeit widerspiegeln. „selfmade in Gröpelingen“ zeigt Menschen, die ihre unternehmerische Chance ergriffen haben und mit einer Existenzgründung sich selbst, ihren Familien und Angestellten den Lebensunterhalt ermöglichen. Die Ausstellung schlägt dabei den Bogen von den ersten hier ansässigen Unternehmen, den Bauernhöfen, bis hin zu heutigen Modellen, die von gesellschaftlichen Veränderungen wie Globalisierung, Digitalisierung und Migration geprägt sind.

Wer sich heute auf der Lindenhofstraße und umzu umblickt, findet die Traditionsgeschäfte von vor 30 Jahren nicht wieder. Doch während vielerorts der Trend zu Einkaufszentren am Rande der Stadt und Online-Shopping die Ortszentren mit Ladenleerstand hinterlassen hat, herrscht in Gröpelingen nach wie vor ein betriebsames Geschäftsleben. Migrant*innen schufen seit Ende der 60er-Jahre eigene Versorgungsstrukturen, und ihre Geschäfte prägen das Stadtbild. Auffallend dabei ist, dass die heutigen Einwander*innen ähnlich gründen wie die Neu-Gröpelinger*innen vor 100 Jahren: kleinteilig und in eher traditionellen Gewerben, mit Fokus auf die Nahversorgung. Erst die folgenden Generationen, die über andere Ressourcen verfügen, qualifizieren und diversifizieren sich auch in ihren Gründungsvorhaben.

„selfmade in Gröpelingen“ lässt in fünf Videointerviews Unternehmer*innen von ihrem Weg in die Selbstständigkeit erzählen. Ergänzt wird die Ausstellung durch einen historischen Abriss der Geschäftsentwicklungen, der die verschiedenen Zusammenhänge mit überregionalen Entwicklungen aufnimmt. Sie zeigt aber auch die Antworten darauf, wie die Maßnahmen der Sanierungsphase ab den 90er-Jahren. Anhand historischer und zeitgenössischer Fotografien von besonderen Orten an der Lindenhofstraße und der Gröpelinger Heerstraße begeben wir uns auf eine Zeitreise durch die Geschäftswelten bis zurück ins letzte Jahrhundert.

ausstellungseröffnung

Zur Ausstellungseröffnung am 5.12. um 19 Uhr laden wir herzlich ein!

Ausstellungsort

Galerie im Atelierhaus Roter Hahn
Gröpelinger Heerstraße 226
28237 Bremen
Tel. 0421- 9899700
www.kultur-vor-ort.com

Öffnungszeiten Mo bis Fr 9:00 – 18:00 Uhr
Eintritt frei!
Die Ausstellung ist rollstuhlgerecht zugänglich.

BSAG Haltestelle der Linie 10 und 2: Lindenhofstraße