die bremer stadtmusikanten im focke-museum

Die Bremer Stadtmusikanten sind los… Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Grimmschen Märchens kommen auch Besucherinnen und Besucher des Focke-Museums an den tierischen Freunden nicht vorbei. Zwei Interventionen in der Dauerausstellung und im Kindermuseum eröffnen unterschiedliche Blickwinkel auf die Stadtmusikanten.

Wer waren sie wirklich?
„Ich gehe nach Bremen und werde dort Stadtmusikant“, sagt in Grimms Märchen der Esel zum Hund. Doch wer waren die Bremer Stadtmusikanten wirklich? Die Intervention historisch  in der Dauerausstellung lüftet das Geheimnis: Die „real existierenden“ Bremer Stadtmusikanten waren vom 16. bis ins 18. Jahrhundert vor allem der Ratsmusikmeister und seine drei bis fünf Gesellen. Sie gehörten damit zu einer der kleinsten Zünfte Bremens und waren als vom Rat angestellte Musiker für die offizielle Musikausübung der Hansestadt zuständig. In der Dauerausstellung sind dazu passend zwei historische Gemälde von Hochzeitszügen mit den Bremer Ratsmusikanten abgebildet und eine Zugposaune aus dem Besitz eines der letzten Stadtmusikanten.

Veranstaltungstipp!
In seinem Vortrag am 31. März lüftet Dr. Oliver Rosteck das Geheimnis um die historischen Stadtmusikanten.



Jedes Kind kennt sie
Die Bremer Stadtmusikanten sind Markenbotschafter Bremens – auf vielen Wegen. Die Intervention märchenhaft im Kindermuseum im Haus Riensberg zeigt, wie die Stadtmusikanten Einzug in Kinderzimmer weltweit erhielten und wie sie damit zur Bekanntheit der Hansestadt beitrugen. Welches Kind in der Türkei, den USA oder Japan kennt das Märchen nicht – und damit Bremen. Ausgestellt sind vier Handpuppen von Esel, Hund, Katze und Hahn, deren detailverliebte Ausstattung und ihre geschnitzten Holzköpfe sie zu etwas Besonderem machen. Der ehemalige Bürgermeister Hans Koschnick und seine Frau erwarben sie in einem Spielwarengeschäft in der Böttcherstraße für ihren um 1960 geborenen Sohn. Weitere Exponate sind ein Brettspiel, das Programmheft des Niederdeutschen Theaters Bremen mit einer Anleitung für Kinder, zuhause selbst kreativ zu werden und Theater zu spielen, sowie Ausgaben des Märchens in verschiedenen Sprachen.