Das Focke Museum bei Twitter  Das Focke Museum bei Facebook
Dauerausstellungen | Stadtgeschichte

Stadtgeschichte

Im Haupthaus des Museums wird die Stadtgeschichte dargestellt. Wichtige Themen aus der bremischen Geschichte bilden den Anfang: Der Kampf um die Selbständigkeit, die Ansichten der Stadt, das Bremer Haus, die Weser als die Lebensader Bremens, die Automobil-, die Silberwarenindustrie und der Schiffbau des 20. Jahrhunderts werden mit eindrucksvollen Großobjekten – vom Rolandkopf bis zu Borgward-Autos – repräsentiert und mit Hilfe moderner Medien erläutert.

Es schließt sich ein Gang durch die 1200jährige Geschichte Bremens an: Von den Grabungsfunden aus dem Mittelalter über die Zeugnisse der Reformation und die prächtigen Objekte aus Bremens Blütezeit um 1600 geht es über die Franzosenzeit ins 19. Jahrhundert, wo Schifffahrt und Handel, die Revolution von 1848, Auswanderung und Hafenbau, Industrialisierung und Arbeiterbewegung mit Hunderten von historischen Objekten, Bildern und Modellen dargestellt werden.

Bis ins 20. Jahrhundert mit dem I. Weltkrieg und der Revolution von 1918, der Zeit des Nationalsozialismus und dem Wiederaufbau nach dem II. Weltkrieg geht diese Reise in Bremens Vergangenheit, bei der besonders der Kampf um die Erlangung und Beibehaltung der politischen Selbständigkeit der Stadt thematisiert wird.