Erklärung zur Barrierefreiheit

Wir bemühen uns, diesen Webauftritt oder mobile Anwendung barrierefrei zu machen. Die Erklärung zur Barrierefreiheit wird im Bremischen Behindertengleichstellungsgesetz verlangt. Die technischen Anforderungen zur Barrierefreiheit ergeben sich aus der BITV 2.0. Diese Erklärung zur digitalen Barrierefreiheit gilt für den unter www.focke-museum.deveröffentlichten Webauftritt desFocke-Museums. Die Website wird gerade bearbeitet, um die Anforderungen zu erfüllen.

Wie barrierefrei ist das Angebot?

Dieses Angebot ist in weiten Teilen barrierefrei. Es werden jedoch nicht immer die Anforderungen der BITV 2.0 erfüllt. Die Website wird laufend verbessert, um die Anforderungen zu erfüllen. Die Überprüfung der Einhaltung der Anforderungen beruht auf einer vom Landesbehindertenbeauftragten am 15. Juni vorgenommenen Bewertung durch eine vereinfachte Wiederholungsprüfung.

Diese Bereiche sind aus folgenden Gründen nicht barrierefrei:

Unvereinbarkeit mit BITV 2.0

  • Teilbereiche, die nicht oder noch nicht barrierefrei sind:
  • Untertitel für Videos wurden automatisch erstellt. Sie sind daher nicht immer ganz korrekt.
  • pdfs sind noch nicht barrierefrei.
  • die Kontraste (v.a. bei Headern und Kacheln mit Bild und überlagertem Text) sind nicht immer ausreichend.

Diese Erklärung wurde am 23. Januar 2023 erstellt.

Möchten Sie Barrieren melden? (Feedback-Möglichkeit)

Wir möchten unser Angebot gerne weiter verbessern. Teilen Sie uns Ihre Probleme und Fragen zur digitalen Barrierefreiheit gerne mit:
Anne-Katrin Endler
Marketing & Digitale Kommunikation
Tel.: 0421-699 600-40
endler@focke-museum.de

Kontakt zur Zentralstelle für barrierefreie Informationstechnik

Falls Ihre Kontaktaufnahme mit der öffentlichen Stelle nicht erfolgreich war, können Sie sich an die
ZENTRALSTELLE FÜR BARRIEREFREIE INFORMATIONSTECHNIK wenden. Diese bietet auch weitere
INFORMATIONEN ZUR DURCHSETZUNG

wenden. Diese bietet auch weitere