Moin

Wir freuen uns auf sie

ihr barrierefreier besuch im focke-museum

Große Teile des Museums sind für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer zugänglich. Der Parkplatz mit zwei Behindertenparkplätzen liegt vor der Tür. Zwei Rollstühle stehen zu Ihrer Verfügung.

ÖFFNUNGSZEITEN

  • Montag
    geschlossen
  • Dienstag
    10:00 – 21:00 Uhr
  • Mittwoch bis Samstag
    10:00 – 17:00 Uhr
  • Sonntag
    10:00 – 18:00 Uhr
  • Führungen für Schulklassen
    nach Vereinbarung Mo – Fr ab 8:30 Uhr

Haus Riensberg, der Eichenhof, die Scheune und das Haus Mittelsbüren haben abweichende Öffnungszeiten.


Haupthaus, Schaumagazin und Sonderausstellungsräume

Das gesamte Haupthaus mit dem Schaumagazin erreichen Sie ohne Stufen. In die Ausstellungsräume im ersten Stock und im Untergeschoss gelangen Sie mit einem Fahrstuhl. Im Garderobenbereich des Haupthauses befindet sich eine frei zugängliche Behindertentoilette.

Eingang zum Haupthaus des Focke-Museums. An der Front ist der Schriftzug "Focke-Museum" zu sehen.

Haus riensberg

Das Haus Riensberg erreichen Sie über einen Kiesweg. Um ins Haus Riensberg zu gelangen öffnet Ihnen unser Aufsichtspersonal auf Wunsch gern eine ebenerdige Seitentür. Leider sind die Ausstellungsräume im oberen Stock nur über eine Treppe zugänglich.

Blick durch das mit Blumen verzierte Franzosentor auf das ehemalige Gutshaus Haus Riensberg.

wissenswerkstatt archäologie

Die Wissenswerkstatt Archäologie im Eichenhof erreichen Sie über einen Kiesweg. Der Eichenhof ist ebenerdig zugänglich.

Eingang zum Eichenhof. Eine Tür steht auf.

haus mittelsbüren

Das Haus Mittelsbüren erreichen Sie über einen gepflasterten Weg durch den Park. Es ist über eine Stufe zugänglich. Auf Wunsch legt unser Aufsichtspersonal gern eine Rampe an, sodass Sie die Stufe mit einem Rollstuhl überwinden können.

tarmstedter scheune

Die Tarmstedter Scheune ist leider nicht barrierefrei zugänglich.

Blick vom Park auf die Tarmstedter Scheune.
Foto: Focke-Museum, Sigrid Sternebeck