Pressebereich 

Im Herbst 2020 erreichte uns eine zwei Kubikmeter große Kiste. Sie enthält den Nachlass des jüdischen Fotografen Julius Frank, der 1936 von Lilienthal in die USA auswandern musste. Er war auch in den USA erfolgreicher Fotograf. Seine Kinder überlassen Fotografien, Dokumente und Erinnerungsstücke dem Museums. Das Focke-Museum plant dazu eine Sonderausstellung und eine Publikation und möchte das Schicksal auch in seiner neuen Dauerausstellung darstellen.

Pandemiebedingt verzichten wir aktuell auf einen Pressetermin. In diesem Pressebereich stellen wir Ihnen Presse- und Bildmaterial zur Verfügung. Natürlich können Sie jederzeit gern auf uns zukommen, um ein persönliches Gespräch zu führen, Fragen zu klären, Fotos oder Filmaufnahmen zu machen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Download Pressemitteilung



pressebilder

Die folgenden Pressebilder stellen wir Ihnen im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung über den Nachlass zum Download zur Verfügung. Die Veröffentlichung ist nur mit Angabe des Copyrights gestattet.

Bei Fragen wenden Sie sich gern an die Pressestelle.

Anne-Katrin Endler
0421-699 600-40
presse@focke-museum.de