Fr 15. Okt 20:00

„Bauern, Land - Die Geschichte meines Dorfes im Weltzusammenhang“

Lesung mit der Autorin Uta Ruge

ältere Frau mit weißen Haaren und gelber Jacke vor einem Baum

Uta Ruges Buch „Bauern, Land“ wurde von der Presse hochgelobt und für den Leipziger Sachbuchpreis nominiert. Bei ihrer Lesung im Haus Mittelsbüren wird sie davon berichten, wie über Jahrhunderte Moorbauern das Land zwischen Stade und Bremen eroberten und jetzt zu verschwinden drohen. Früher Ernährer, heute Buhmänner - das ist die wechselvolle Geschichte der Moorbauern. In ihrem Buch verwebt die Autorin „dabei die Erinnerung an das Leben auf dem Lande in den 50er Jahren mit der genauen Beobachtung der Veränderungen in der Landwirtschaft heute, mit der Chronik des Dorfes im Landkreis Cuxhaven, den welthistorischen Zusammenhängen und der Kulturgeschichte, die das Leben der Bauern geprägt haben und prägen (Buch-Klappentext)“. Nach der Lesung wird es Gelegenheit zur Diskussion mit der Autorin geben, auch darüber, wie die Zukunft der Landwirtschaft aussehen könnte bzw. sollte.

Moderiert wird die vom Verein SozialÖkologie e.V. in Kooperation mit der Bremer Erzeuger-Verbraucher-Genossenschaft (EVG) veranstaltete Lesung von Gunnar Oertel, ehemaliger Geschäftsführer der Stiftung NordWest Natur.

Eine Anmeldung ist erforderlich unter Ruf 0421/3 49 90 77 oder an info@verein-sozialoekologie.de

Der Eintritt ist frei.