So 19. Sep 11:00 - 18:00

Ins Grüne

Angewandte Kunst im Park des Focke-Museums um und im Haus Riensberg

Angewandte Kunst Bremen (AKB)

Park

Zwei Keramikgefäße an einem Stand im Park

Wenn Porzellanobjekte an den Ästen hängen, Vasen die kleinen Mauern rund um Haus Riensberg zieren und fein gekleidete Figurinen im Park stehen, dann laden die Mitglieder der Angewandten Kunst Bremen (AKB)  zu  ihrer Veranstaltung „Ins Grüne“.

Im Haus Riensberg des Focke-Museums und drum herum präsentieren 35 Mitglieder der AKB und sieben Gäste aus Bremen und dem Umland am 18. und 19. September 2021 von 11 bis 18 Uhr ihre Arbeiten. Zu sehen gibt es Schmuck und Keramik, Textilien, Holzarbeiten, Objekte aus Metall und Glas, aus Stein und Papier. Der schöne Park des Landesmuseums für Kunst und Kultur bietet einen einmaligen Rahmen für eine besondere Präsentation der Stücke. Ebenso Haus Riensberg, wo das zeitgenössische Kunsthandwerk auf eine  bedeutende Sammlung europäischer Glaskunst und bremische Bürgerporträts stößt. Wieder wird es den Pavillon mit „Wundertüten“ geben: In 400 kleinen, orangeroten Papiertüten stecken eigens in den Ateliers und Werkstätten entworfene und angefertigte kleine Objekte. Die beliebten und schnell vergriffenen Wundertüten kosten 13 Euro. Eigentlich findet „Ins Grüne“ alle zwei Jahre statt, dann wäre es erst im kommenden Jahr wieder soweit gewesen.  In diesem Jahr gibt es eine  zusätzliche Ausgabe „außer der Reihe“, so der Zusatztitel. Im Freien auszustellen, bietet in Zeiten von Corona allen Interessierten die Chance, umsichtig und entspannt die Ausstellung anschauen zu können, ohne sich und andere zu gefährden.

Zwischen 14:00 und 17:00 Uhr finden kostenlose Kurzführungen durch Hause Riensberg statt. Bitte tragen Sie bei den Führungen eine Maske.

Eintritt frei